Philosophie

Die Natur und ihre Gesetzmässigkeiten kennen und im Leben berücksichtigen. Wer mit dem Fluss geht, braucht nicht gegen ihn anzukämpfen.

Die Natur von Rudeltieren bringt alle Voraussetzungen mit, um harmonisch in Gemeinschaft zu leben und Ziele zu erreichen. Das bedeutet, nur dann, wenn ich mich mit dem Wesen eines Hundes auseinandersetze und versuche, seine Beweggründe zu erkennen, kann ich sozial darauf eingehen und Verhalten auch beeinflussen.

Die Basis für eine soziale Gemeinschaft ist: Vertrauen durch Sicherheit, gegenseitiger Respekt und Verständigung, Anerkennung und Wertschätzung.


Arbeitsweise

Eine kurze Charakterstudie gibt Aufschluss über die Interessen und Vorgehensweisen des Hundes.

Diese Erkenntnisse bauen wir ein, wenn wir uns im Anschluss mit dem Hund verständigen wollen.

Ziel ist, durch einen sozialen und verständnisvollen Umgang, den Hund in eine freiwillige Kooperationsbereitschaft zu führen.

Sobald eine vertrauensvolle Basis geschaffen werden konnte, werden alltägliche Herausforderungen und festgefahrene Verhaltensmuster aufgearbeitet.

Konditionierung durch Lock- und Hilfsmittel lehne ich ab. Sie verhindern einen sozialen Austausch.


Jagdtalent, territoriale Stärken oder soziale Abhängigkeit

Hunde haben ganz unterschiedliche Interessen. Sie versuchen, ihre Fertigkeiten darauf auszurichten und sich darin zu perfektionieren. Der Mensch kann sie dabei unterstützen und zu einem unverzichtbaren Sozialpartner werden. Tut er es nicht, wird der Hund durch Alleingänge versuchen, seine Interessen alleine zu verfolgen. Von einem sozialen Miteinander kann dann nicht mehr die Rede sein.

 

Warum versuchen wir Menschen, Hunde häufig zu Aktivitäten zu motivieren, die sie ohne Lockmittel gar nicht tun wollen?

 

Unser Weg ist, die intrinsische Motivation, die der Hund von sich aus anbietet, aufzugreifen und seine Fertigkeiten zu fördern. Kann der Hund durch uns Erfolgserlebnisse ernten, wird er von sich aus offen für einen gegenseitigen Verständigungsaustausch sein und Kooperation anstreben.